Aktuell


Veröffentlichung "top Schwaben"

Stefan Mayr sucht das kreative Moment in der Fotografie

 

topschwaben

 

weiterlesen

Wenn Stefan Mayr mit seiner Kamera durch Augsburg zieht, ist er oft nicht allein unterwegs. Eine Gruppe von bis zu sechs Personen sieht ganz genau hin, wie und wo er seine Motive inszeniert. Stefan Mayr hat 2012 die Fotoschule Augsburg gegründet, gibt eigenes Wissen als Fotograf gerne weiter und organisiert Vorträge und Workshops zu unterschiedlichsten Themen der Fotografie. „Mir geht es nicht darum, die Technik der Kamera zu erklären“, sagt er, „mir geht es um die Idee, um das kreative Moment. Denn nichts ist schlimmer als ein attraktives Foto machen zu wollen und keine Idee zu haben.“ Seine Fotoschule gründete der 48-Jährige, als er eine Auszeit von seinem Beruf als Qualitätsmanager in der Kinderjugendhilfe nahm. „Ich habe ein Abitur in Kunst und ein Studium in der Sozialpädogagik“, sagt Mayr. Da lag es für ihn nahe, sein langjähriges Hobby zum Beruf zu machen, „Ich glaube an den Charme und die Intensität zeitloser Fotografien und verfolge den Anspruch, emotional sichtbar zu machen, was für gewöhnlich unsichtbar bleibt. Beim Betrachten von Bildern werden wir immer etwas empfinden. Idealerweise das, was sich der Fotograf dabei gedacht hat,“ verrät er seine ganz eigene Philosphopie, mit der er meist sehr reduziert auf das Wesentliche an das Werk mit Licht und Formen geht – für seine wunderbaren Motive aus Augsburg oder Schottland ebenso wie für Auftragsarbeiten, wo seine ganz persönliche Bildsprache gefragt ist. „Ich stelle mich nicht einfach hin und mache ein Bild“, sagt Mayr, „ich fordere die Person vor der Kamera schon heraus und will wissen: Wer bist du? Was machst du? Da fließt viel Herzblut rein – eigenes und das der Portätierten.“ Seit einem Jahr hat Stefan Mayr auch sein ideales fotografisches Zuhause. In den Räumen der Hutfabrik Lembert fühlt sich der fotografische Autodidakt wohl. „Die industrielle Vergangenheit bietet für meine Arbeit, das Atelier, die Galerie und die Fotoschule ein besonderes Flair“, ist er froh, das zu seiner Philosphie passende Ambiente gefunden zu haben.

Kursangebote und mehr: www.lighthouse-fotoschule.de


Positionen der aktuellen Architekturfotografie (Umzug)

Die Ausstellung "Positionen der aktuellen Architekturfotografie" ist umgezogen!

Zu sehen ist sie jetzt bis Mitte Juni in den Highlight Towers in München!

Euer Stefan


Positionen der aktuellen Architekturfotografie

Ausstellung im Architekturmuseum Schwaben.

Die Ausstellung geht noch bis zum 15. März 2015

 

Ich freu mich total mit 4 großformatigen Arbeiten ein Teil dieser tollen Ausstellung zu sein, die es ab Mitte Dezember im Architekturmuseum Schwaben zu sehen gibt. 

Das Architekturmuseum Schwaben ist eine Zweigstelle des Architekturmuseums der TU München und Teil der Pinakothek der Moderne.

 

Hier der Text zur Ausstellung:

In der visuellen Vermittlung von Bauten und ihren Entstehungsprozessen spielt die Architekturfotografie, auch im Zeitalter der Renderings und Animationen, eine zentrale Rolle. Ansprüche der Auftraggeber, unterschiedliche Zugangswege der Fotografen und der von ihnen bevorzugten Methoden werden an Beispielen der aktuellen Architekturfotografie erfahrbar, deren Spektrum von der sachlichen Dokumentation bis hin zur künstlerischen Interpretation reicht.

Euer Stefan


Seite 6 von 11
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok