Lich(t)räume

Ich träume eigentlich immer vom Licht...

Es mag platt oder überholt klingen und doch lässt es sich wohl nicht anders beschreiben. Meine Fotografie ist, völlig gleich wo ich, wann ich oder was ich fotografiere, stets die Suche nach dem Licht. Mehr noch nach Nuancen zwischen Licht und Schatten, zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen Sein und Schein.

Meine Lichträume verstehe ich als Zwischenwelten und Übergänge. Als Versprechen an Zeit, Raum und Licht. Beständig da, wenn wir erst einmal begreifen zu sehen. Entlang dem Licht sind es für mich Bilder, die Wege, Möglichkeiten und scheinbar Unsichtbares zeigen.

Träumen Sie doch ein wenig mit mir vom Licht...